Kunstprojekt Keramikherzkreis

Das große Labyrinth, das rechtzeitig vor den Kunsttagen am Niddaufer entstehen wird, hat noch kein Zentrum oder Herz. Und genau das sollt ihr schaffen!

Wie soll das gehen?

Wir wollen das Herzstück des Labyrinthes aus Ton  herstellen.

Dazu bekommt jeder von Euch ein eigenes Stück Ton, mit dem er Kacheln gestaltet, die, wenn sie fertig gebrannt sind, zu einem Kreis angeordnet werden. Der kleine Punkt in der Mitte des Labyrinths ist das Herz, das ihr mit euren Mustern und Gravuren zum Leben erweckt. Es entstehen so kleine Reliefs –Formen und Linien, die man mit den Fingern ertasten kann.

Was ist ein Labyrinth?

Ein Labyrinth ist ein begehbarer Steinkreis, der aus mehreren Gängen besteht. Um zum Herzen (der Mitte) zu gelangen, muss man den vorgegebenen Weg achtsam abschreiten. Diese Labyrinthe gibt es schon seit vielen tausend Jahren in allen Kulturen  und Erdteilen. Sie haben einen tiefen Sinn und dienen der Meditation (Besinnung) der Menschen. Wer sein Leben mit Achtsamkeit und Geduld lebt, befindet sich im Einklang mit sich und der Welt, seiner Umgebung. Das kann auch der Einklang mit etwas Göttlichem sein.

Bitte bringt folgendes mit:

ein altes Stück Stoff als Unterlage (Geschirrtuch groß), alte Klamotten, die schmutzig werden dürfen und, wenn ihr habt, Dinge mit denen man ein Muster in den feuchten Ton ritzen, prägen, stempeln kann.

Zeit: 5.7.2019 von 10 - 13 Uhr

Treffpunkt: Schotterplatz im Jukuz

Zielgruppe: alle von 7 -14 Jahren

Teamerin: Elke Lange-Helfrich von der Karbener Künstlerinitiative

Teilnahmebeitrag: € 2,00

 

Anmeldung des Kindes:

Formular: Keramikherzkreis